Wettbewerb Sicherheitszentrum Tirol – 2. Stufe

EU-weit offener 2-stufiger Realisierungswettbewerb vom März 2018

Aus den unterschiedlichen Abteilungen werden mit den Bestandsgebäuden neun Baukörper auf dem Areal positioniert. Jede dieser Abteilungen ist einem dieser Baukörper zugeordnet, um die Adressierung der Bereiche und die Sperrbereiche übersichtlich zu halten. Die Baukörper sind geometrisch ausformuliert, um Sichtachsen sicherzustellen. Des Weiteren werden dadurch die Fassadenlängen der Baukörper strukturiert.

Ein charakteristischer Bodenbelag aus gestrahltem Ortbeton mit beigem Steinzuschlag verbindet alle Teilbereiche des Areals. Die Gebäude sind als Stahlbetonskelettbauweise in Kombination mit lastabtragenden Wandscheiben konzipiert. Die Gründung erfolgt mit Einzelfundamenten und einer elastisch gebetteten Bodenplatte.

(Auszug: Erläuterungsbericht)

Print Friendly
TwitterFacebookGoogle+PinterestEmail